Grün ist gut für Baunatal

 

Banner_GRUENE


30.12.2010
„Das Maß ist voll: Abkoppelung von E.on jetzt!“ fordern GRÜNE Baunatal erneut

Die GRÜNEN Baunatal fordern die Gemeindevertreter aller 24 Kasseler Landkreis nicht dem Vorschlag der Bürgermeisterdienstversammlung zu folgen, der eine weitere Beteiligung des Stromriesen E.on am Stromnetzbetrieb mit 49 %  für weitere 20 Jahre vorsieht.

mehr:...

13.12.2010
Bürgermeisterkandidat Edmund Borschel besucht Guntershausen

Bsuch_SinningAuf seiner Informationstour durch die 7 Stadtteile Baunatals besuchte der GRÜNE Bürgermeisterkandidat Edmund Borschel in Guntershausen die Fa. Sinning. Die Holzverarbeitung zur Palettenherstellung, aber auch die Holzschnitzelverbrennungsanlage interessierten den Baunataler Kommunalpolitiker der Öko-Partei ebenso wie den Kasseler OB-Kandidaten Dr. Andreas Jürgens (MdL), der als Rollstuhlfahrer noch ein besonderes Interesse zeigte: die Integration der beiden Behinderten in den Arbeitsprozess des Sägewerks bzw. der Schreinerei mit z. Zt. 20 Beschäftigten

mehr:...

12.12.2010
Darf e.on die Kommunen weiter melken?

 Im Rahmen der Haushaltsdebatte des Kreistages am 10. Dezember wurde die grundsätzlich vernünftige Idee der „Stromtankstellen“ für Elektrofahrzeuge in einem Antrag der SPD mit dem geplanten Versorgungswerk von e.on und den Kommunen verknüpft. Das Konzept von e.on mit der Gründung eines Versorgungswerkes, an dem die Kommunen 51 Prozent der Anteile halten sollen, sei ein Vertrag, „der die Abhängigkeit von dem Atomkonzern e.on auf ewig festschreibt“, so der Grüne Kreistagsabgeordnete Wolfgang Ehle.  E.on hätte weiter die Hand auf allen entscheidenden Netzknoten und könnte Entwicklungen wie bisher nach Belieben steuern. Als überzeugter Betreiber von Kernkraftwerken sei das Engagement des Konzerns für erneuerbare Energien ohnehin nicht sehr glaubwürdig.

mehr:...

24.11.2010
Rekommunalisierung der Stromnetze im Landkreis Kassel
Verzagte Bürgermeisterrunde legt unbefriedigende Empfehlung vor

„Nun ist die 'e.on-Katze' endlich aus dem Sack“ mussten die GRÜNEN Baunatal erkennen, als das  Ergebnis langwieriger Verhandlungen mit 6 Versorgungsunternehmen der Elektrizitätswirtschaft bekanntgegeben wurde, wie beim Rückkauf der Strometze in den 24 Landkreiskommunen im nächsten Jahr verfahren werden soll.

Wie nicht anders zu erwarten war, gehen die Verwaltungschefs den Weg des geringsten Widerstands und bleiben mit ihren Kommunen beim Monopolisten e.on, obwohl es durchaus innovative, zukunftsorientierte und kommunalfreundliche neue Optionen gegeben hätte. Dies genau bietet nicht die weitere Bindung an den bundesweit agierenden e.on Konzern, der nur die Profitmaximierung seiner Aktionäre im Blick hat. Die „regionale Wertschöpfung“, wie vom Sprecher der Bürgermeister in den Raum gestellt, ist reines Wunschdenken und entbehrt jeder Logik, solange e.on noch partizipiert.

mehr:...

13.11.2010
GRÜNE Bundesprominenz besucht VW-Werk Baunatal und Europaschule in Kassel

VW_HoehnBärbel Höhn, MdB und stellvertretende Fraktionsvorsitzende von B90/Die GRÜNEN folgt Einladung der GRÜNEN Baunatal

Die ehemalige Landwirtschaftsministerin von NRW und jetzige stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Bundestag Bärbel Höhn führte auf ihrer kurzen Stippvisite in Nordhessen Gespräche mit Prof. Hans-Helmut Becker, der in seiner Funktion als VW-Werksleiter auch beim Rundgang durch die Entwicklungsabteilung über den neuesten Stand im Bereich der E-Traktion informierte.  

mehr ....

07.11.2010
Gut aufgestellt in die neue Wahlperiode
Bündnis 90 / DIE GRÜNEN stellen Kommunalwahlkandidaten vor

Kandidaten11Eine gelungene Mischung aus Erfahrung und Engagement, aus Jungen und Junggebliebenen, aus Frauen und Männern, aus 'Kinder von Ureinwohnern" und Familien mit Migrationshintergrund und aus allen Stadtteilen - so verstehen die Baunataler GRÜNEN die Liste der Bewerber für die Stadtverordnetenversammlung Baunatal zur Kommunalwahl im kommenden März.

Insgesamt 20 Kandidaten stellen sich zusammen mit dem schon zuvor nominierten Bürgermeisterkandidaten Edmund Borschel der Wahl.

mehr:...

30.10.2010
GRÜNER Erfahrungsaustausch der Kandidaten

BGM-KandidatenZu einem ersten Gedankenaustausch trafen sich Ende Oktober 2010 die beiden GRÜNEN (Ober-)Bürgermeisterkandidaten von Kassel und Baunatal, Dr. Andreas Jürgens (MdL) und Edmund Borschel (OV-Vorsitzender Baunatal), um Themen für den bevorstehenden Wahlkampf zu besprechen. Eine gemeinsame Schnittmenge gibt es in den Bereichen erweiterte Umweltzone im Raum Kassel, ökologisch ausgerichtete Energiewende in beiden Kommunen statt “Rollback ins Atomzeitalter“, kritische Position zum geplanten Gewerbegebiet „Langes Feld“ und damit verbunden die wachsende Verkehrsbelastung in den Stadtgebieten Oberzwehren, Rengershausen und Kirchbauna.

mehr:...

23.10.2010
GRÜNE Mandatsträger besuchen Guntershausen

Eco-Pfad_guntershausenUnter den zahlreichen Gästen bei der gelungenen Einweihung des „Eco Pfads Kulturgeschichte Guntershausen“ befanden sich auch der GRÜNE Stadtverordnete Norbert Kraft und der GRÜNE Bürgermeisterkandidat und Vorsitzende der GRÜNEN Baunatal Edmund Borschel.

mehr:...

Am Baunsberg geht's rund!

Nach der Brachialaktion von Hessen-Forst mit dem Abriss einiger künstlicher Hindernisse auf der Downhill Strecke am Baunsberg und dem darauf folgenden regen Internetauftritt der Betroffenen scheint sich ein Lichtblick  für die jungen Biker zu eröffnen. Die GRÜNEN Baunatal begrüßen dabei ausdrücklich, das sich die HNA als Vermittler und kritischer Begleiter der Gespräche mit der Stadt Baunatal aber vor allem auch Hessen Forst einklinkt.

mehr:...

07.09.2010
GRÜNE beraten Situation an der Langenberg-Sporthalle

In der letzten Vorstandssitzung berieten die GRÜNEN Baunatal, die Schwierigkeiten bei der Installation der geplanten Photovoltaik-Anlage auf der  Langenberg-Sporthalle in Baunatal-Großenritte. Nach dem überraschenden Bericht in der Presse am Wochenende stellen sich folgende Fragen gerichtet an Magistrat und Verwaltung:

  • Welche konkreten Mängel bereiten die Statik-Probleme bei der Installation einer PV-Anlage auf dem Dach auf?
  • Wie sahen die Vorgaben für die Dachkonstruktion beim Bau der Halle aus?
  • Wer hatte die Bauaufsicht bei der Erstellung der Sporthalle?
  • Wer soll für die Beseitigung der Mängel haftbar gemacht werden

mehr:...

18.08.2010
GRÜNE begrüßen LKW Durchfahrtverbot in Rengershausen

LKW-Durchfahrtverbot_Rengershausen"Was lange währt, wird endlich gut!", unter diesem Motto lässt sich wohl das LKW-Durchfahrtverbot in Rengershausen verbuchen, welches Anfang August 2010 umgesetzt wurde. Auch wenn sich die Baunataler GRÜNEN ausdrücklich mit den Rengershäuser Bürgerinnen, Bürgern und Schulkindern freuen, so kann der Medienaufwand unter Beteiligung des Bürgermeisters, sowie von 7 Stadträten und Stadtverordneten beim Aufstellen des Verkehrsschildes wohl als leicht übertrieben angesehen werden.

mehr:...

05.08.2010
GRÜNE Landtags-Radtour beginnt in Baunatal

Radtour_MuellerDie GRÜNE Landtagsabgeordnete Karin Müller (Kassel) begann ihre 3-tägige Radtour durch den Landkreis Kassel am vergangenen Wochenende in Baunatal. Am Vormittag gab es einen Infostand auf dem Marktplatz, bei dem das Gespräch mit den Bürgern im Vordergrund stand. Von Baunataler Seite wurde die Abgeordnete und ihr Büroteam dabei unterstützt von dem Stadtverordneten Norbert Kraft, dem GRÜNEN Vorsitzenden und Bürgermeisterkandidaten Edmund Borschel und dem 2. Vorsitzenden Arnold Dittmar sowie dessen Frau.

mehr:...

05.07.2010:
Reger Zuspruch beim GRÜNEN-Sommerfest in Großenritte

Sommerfest2010Mehr als 100 Besucher, unter ihnen viele Kinder, konnten die GRÜNEN Baunatal und Schauenburg bei ihrem Kinder- und Sommerfest am 4. Juli 2010 am Obersten Heimbach begrüßen. Bei angenehmen Sommertemperaturen machte das Neubaugebiet passend zum Motto „Mit Sonne und Wind in die Ferien“ dem Standort alle Ehre. Erst eine kräftige Brise, welche die Windkraftanlagen der Fa. HeiSanTech aus Ahnatal in Betrieb setzte und später am Nachmittag die Sonne, zur Unterstützung der Fa. Kirchner aus Alheim, die über Photovoltaik allgemein und Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten bei Solarparks informierten.

mehr:...

[Home] [Und: Action !] [action_2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [Parlament] [Standpunkte] [Mitmachen!] [Fotos] [Links] [Kontakt] [Impressum]
Mitglied werden
Konzepte für Hessen
Das neur GRÜNE Hessen
30Jahre_hn
20_Fakten_bh
Stromwechsel_bh
dafuer_bh
dagegen_bh